Bierkühler – genau das Richtige für den Sommer

BierkühlerZwei Dinge sind dramatisch, wenn man eine Feier veranstaltet oder einfach nur ein paar Freunde bewirtet: Das eine sind nicht ausreichende Getränke-Reserven, so dass die Party-Gesellschaft irgendwann sprichwörtlich auf dem Trockenen sitzt. Nur bedingt weniger schlimm sind Getränke, die nicht warm genug sind. Insbesondere Bier und Bier-Mischgetränke sind aus Sicht vieler Menschen zu warm schlicht ungenießbar. An sich ist das Kühlen der Flaschen natürlich eher kein Problem, denn in jedem Haushalt findet sich mindestens ein Kühlschrank. Allerdings wird der Platz für Lebensmittel und Bier bei einem größeren Event zügig knapp. Deshalb und weil die Produkte in vielen Fällen einfach cool aussehen, kaufen viele Bier-Liebhaber so genannte Bierkühler. Welche Varianten es im Einzelnen gibt, weiß kuehlschrank.com zu berichten.

Bierkühler Test 2016

Die besten Hersteller von Bierkühlern

BierkühlerFür manch einen ist das Beste Modell gerade gut genug. Andere Besucher unseres Portals nutzen den Vergleich der Bierkühler indes eher dazu, ein günstiges Einsteiger-Modell bestellen zu können, das vor allem seinen Zweck erfüllen, also Bier kühlen soll.

Um den am besten geeigneten Kühler fürs Bier zu finden, sind verschiedene Fragen zu stellen. Unter anderem die, ob Sie Artikel eines bestimmten Unternehmens bevorzugen.

Einige Anbieter von Bierkühlern sind die folgenden Marken:

  • Vacu Vin
  • Tjiller
  • Dinamo
  • Bormann
  • Tabrella
  • 10T Outdoor Equipment

Professionelle Bierkühlung für ganze Zapfanlagen

Beim Hersteller Bormann handelt es sich bekanntlich um eine Firma, die vor allem ihrer guten Kühlschrank-Modelle wegen beliebt ist. Und so verwundert es nicht, dass es hier im Sortiment Bierkühler mit Zapfanlage bzw. Bierzapfanlagen mit leistungsfähiger Bierkühlung gibt.

In ähnlicher Weise finden Sie bei vielen Marken im Bierkühler Test Fasskühler, die sich gerade dann als günstige Gelegenheit präsentieren, wenn Sie nur so genannte Party-Fässchen mit Bier kühlen möchten.

Tipp! Für ein 5 Liter Fass braucht es natürlich keine vergleichbar große Kühlleistung wie bei einem Durchlaufkühler, mit dem Sie größere Getränkemengen auf die richtige Trinktemperatur bringen. Diese Produkte für überschaubar große Fässer sind im Normalfall wesentlich kleiner und zugleich wie erwartet auch preiswerter.

Vacu Vin

clubtrend Philips
Gründungsjahr 1986 2008 1891
Besonderheiten
  • spezialisiert auf Produkte rund um Spirituosen
  • sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis
  • zahlreiche Spaß-Artikel wie Plastik-Bierkühler im Sortiment
  • Kunden finden dort aber auch Scherzartikel aller Art
  • gehört zu den führenden Elektrokonzernen
  • zahlreiche Kühlungssysteme für Zapfanlagen im Angebot

Auch der Computer kann beim Kühlen helfen

Ein wenig skurril, aber doch durchaus nützlich sind USB Bierkühler, mit denen Sie laut Testbericht lediglich eine einzelne Getränkedose per Stromspeisung von Computer betreiben. Einen solchen Bierdosenkühler bekommen Sie im Online-Shop schon zu einem geringen zweistelligen Betrag. An heißen Tagen kann ein solcher Bierkühler seinen Zweck mehr als gut erfüllen. Denn nicht immer möchte man die Dose oder Flasche mit einigen wenigen Schlucken leeren.

Soll es ein aufblasbarer Bierkühler oder ein Plastik-Produkt sein, den Sie beispielsweise im Garten-Pool oder einem See zur Bierkühlung einsetzen möchten, zeigt sich im Vergleich die ganze Kreativität der Hersteller. So gibt es diese Art der Bierkühler in sehr unterschiedlichen Ausführungen, viele davon wirken auf den ersten Blick vielleicht wie eine Art Scherzartikel – sind sie aber mehrheitlich eben nicht.

Erhältlich sind Produkte aus diesem Bereich z.B. als:

  • Kühlmanschetten (u.a. mit Bierglas-Aufdruck)
  • Getränkekasten-Schwimmring mit Haltegurten zur Befestigung
  • Palmen, Inseln und andere Motive
  • Neopren-Flaschenkühler
  • Eiswürfel-Kühler

Einzelne Flasche, Kisten und Fässer kühlen

Weiterhin gibt es Bierkühler als klassische sowie modernere Kühltaschen-Varianten, die besonders leicht per Tragegurt transportiert werden. Wichtig ist selbstredend, dass die niedrigen Temperaturen im Inneren der Taschen möglichst lange gehalten werden.

Fragen Sie sich, was ein „Bier-Schirm“ ist? Hier können Sie gekühlte Getränke unterstellen, wenn im Bierkühler kein Platz mehr ist, oder Sie nur dafür sorgen möchten, dass Ihr Getränk nicht hitzebedingt bei direkter Sonneneinwirkung schon nach ein paar Minuten abgestanden schmeckt. Diese Art Bierkühler leistet seine Arbeit ebenso gut, wenn Sie Wein-, Softdrink- oder Sekt-Fan sein sollten.

Tipp! Apropos Platz: Bierkühler gibt es in etlichen Größen, wie Ihnen der Vergleich vor Augen führt. Sie wissen wahrscheinlich recht genau, wie viele Getränke zeitgleich gekühlt werden sollen. Vom Modell für einzelne Getränke über „Six Pack“-Biercooler bis zu Geräten für ganze Bierkisten können Sie im Online-Shop im Grunde alles bestellen.

Vor- und Nachteile eines Bierkühlers

  • ideal für Bier- und dünne Weinflaschen
  • auch per Adapter an einen Computer anschließbar
  • in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich
  • die Leistung eines Bierkühlers ist nicht mit einem Kühlschrank vergleichbar

Für jede Feier und jeden Ausflug gut versorgt

Interessant sind auch Eisblock-Bierkühler. Diese Geräte müssen Sie lediglich mit Wasser füllen, einfrieren und schon können Sie die Eisblöcke über die Hälse der Flaschen in einer Bierkiste stecken. Neben der genauen Nutzungsmöglichkeit bezüglich des Fassungsvermögens (in Flaschen oder Litern) sollten Sie klären, wie genau die Kühlung bei aufblasbaren Bierkühlern funktioniert. Manschetten etwa müssen zuvor für einige Stunden ins Eisfach oder die Kühltruhe gelegt werden.

Durchlaufkühler arbeiten oft mit Gas-Patronen, während USB Bierkühler im Vergleich nur wenige Minuten brauchen, bis das Getränk die optimale Trinktemperatur erreicht. Alle Produkte haben im Bierkühler Test Vor- und Nachteile. Kaufen sollten Sie das Modell, das Sie optisch, preislich und und im Hinblick auf die Kühlkapazität am ehesten anspricht.