Kühlschrank kaputt – was kann ich selbst reparieren?

Vestfrost KühlschränkeEin defekter Kühlschrank ist für viele ein Albtraum. Doch brauchen Sie nicht voreilig den Kopf in den Sand stecken, denn manchmal ist es möglich, mit ein paar wenigen Handgriffen selbst Abhilfe zu schaffen und das Gerät wieder zum Laufen bringen. Damit Sie unterscheiden können, was Sie selbst reparieren können und wann wirklich ein Fachmann zurate gezogen werden muss oder gar ein neuer Kühlschrank auf dem Plan stehen sollte, finden Sie hier einige wertvolle Tipps und Tricks.

Lohnt sich eine Reparatur?

Kühlschrank kaputt - was kann ich selbst reparieren?Bevor Sie auf die Suche nach Ersatzteilen gehen oder einen Fachmann bestellen, ist es sinnvoll, sich auch über den Kauf eines neuen Kühlschranks Gedanken zu machen. Neue Geräte sind nicht extrem teuer in der Anschaffung und sparen im Vergleich zu Geräten, die schon einige Jahre hinter sich haben, mehr Strom.

Möchten Sie Ihren bisherigen Kühlschrank behalten, gibt es aber schon erst mal ein paar Dinge, die sie selbst probieren können, um den Kühlschrank wieder zum Laufen zu bekommen. Aber über den Kauf von teuren Ersatzteilen oder der Reparatur beim Fachmann sollte gründlich nachgedacht werden.

Was geht am häufigsten kaputt?

Die meisten kaputten Teile eines Kühlschranks, die Sie einfach selbst austauschen können, sind:

  • Kaputte Glasplatten
  • Gebrochener Griff am Kühlschrank
  • Glühbirne im Innenraum kaputt
  • Gebrochene Türfächer
  • Poröse oder gerissene Dichtungen
  • Gesprungene Gemüsefächer
  • Scharniere

Ist das Thermostat oder die Elektronik kaputt, sollten Sie sich erst absolut sicher sein, bevor Sie selbst ans Werk gehen. Das Kühlsystem des Gerätes sollte nicht beschädigt werden, da ein Austreten von Kühlflüssigkeit das Ende der Funktionstüchtigkeit vom Kühlschrank bedeutet.

Tipp! Ist handwerkliches Geschick vorhanden, können Sie getrost Einiges versuchen. Ist Ihnen allerdings nicht ganz wohl bei der Sache, lassen Sie die Arbeit lieber vom Fachmann erledigen. Vor allem in der Garantiezeit, also meistens in den ersten zwei Jahren, haben Sie einen Anspruch auf die Reparatur von Schäden, die trotz sachgemäßer Handhabung auftreten.

Probleme, die Sie nicht selbst reparieren können

Sobald Sie feststellen, dass der Kühlschrank Kühlflüssigkeit verliert, gibt es keine Möglichkeit mehr, ihn zu reparieren. Meist ist dabei gleichzeitig auch ein Brummen oder Blubbern festzustellen und das Gerät kühlt sehr ungleichmäßig. In diesem Fall kommen Sie um den Kauf eines Neugerätes nicht umher.

Wo bekommt man Ersatzteile her?

Für eine Reparatur benötigen Sie eventuell Ersatzteile wie Dichtungen, ein Thermostat oder ein neues Gemüsefach. Mit etwas Glück finden Sie einige Teile im Baumarkt. Spezielle Teile können Sie bei vielen Herstellern auf Nachfrage bestellen, dazu brauchen Sie stets die Typnummer, die sich auf der Rückseite des Gerätes befindet. Spezielle Fachmärkte bieten ebenfalls alle möglichen Ersatzteile an, von Dichtungen bis hin zu Türgriffen.

Vor- und Nachteile der Reparatur eines Kühlschranks

  • Ersatzteile gibt es günstig im Internet oder Baumarkt
  • für Heimwerker kaum ein Problem
  • die Reparatur ist meist günstiger als ein Neukauf
  • erfordert etwas Geschick

Probleme, bei denen Sie selbst Hand anlegen können

Der Kühlschrank läuft pausenlos und die Innenflächen sind vereist: Schauen Sie, ob die Dichtungen undicht oder porös sind. Reinigen Sie dazu die Dichtungen und prüfen Sie, ob Risse oder Unebenheiten zu erkennen sind. Ist dies der Fall, können Sie sich aus dem Baumarkt Dichtungen besorgen (zum Beispiel Fensterdichtungen), um damit dafür zu sorgen, dass der Kühlschrank wieder fest verschließt. Sie können auch direkt beim Hersteller anfragen, ob die originalen Dichtungen nachgeliefert werden können.

Unter dem Kühlschrank ist Wasser:

Dieses Problem lässt sich in den meisten Fällen relativ einfach beheben. Viele Kühlschränke haben einen Ablauf, über den das Schmelzwasser vom Abtauen nach außen geleitet wird und dort verdunstet. Prüfen Sie, ob das Loch im Inneren des Kühlschranks eventuell verstopft ist. Helfen Sie mit einem Pfeifenreiniger oder Ähnlichem nach.

Der Kühlschrank läuft pausenlos, trotz sehr kühler Innentemperatur oder aber der Kühlschrank läuft nicht, das Licht funktioniert aber: In diesem Fall ist höchstwahrscheinlich das Thermostat defekt. Beim Hersteller können Sie ein Ersatzthermostat anfordern und das Defekte austauschen.

Tipp: Beim Arbeiten am Kühlschrank sicherheitshalber immer den Netzstecker ziehen!

Der Kühlschrank brummt ständig:

Ein oft auftretendes Problem bei Kühlschränken ist ein mehr oder weniger störendes Geräusch, eine Art Brummen. Ursachen können sehr vielfältig sein. Mögliche Ursachen und Lösungsvorschläge finden Sie hier:

Ursache des Brummens

Ratschlag

Kühlschranktür ist undicht Dichtung säubern und eventuell austauschen
Kühlschrank wurde lange nicht abgetaut Kühlschrank abtauen
Kühlschrank steht an der Wand Kühlschrank weiter von der Wand wegstellen

Sollten diese Tipps das Brummen nicht verhindern, ist wahrscheinlich ein schwerwiegenderer Defekt die Ursache. Bei Fragen zu der Elektronik sollte sich ein Fachmann das Gerät anschauen.

2 Kommentare und Erfahrungen

  1. Olaf Nestler am 29. September 2016

    Hallo meine kühl kombi mit 2 Aggregaten geht der Kühlschrank nicht mehr also das Aggregat springt nicht an.
    Habe auch schon den stecker gezogen und nach 3 stunden wieder eingesteckt aber nichts nur der Gefrierschrank geht.
    Privileg de luxe
    Vielleicht kann man mir ein Tipp geben.
    Gruß olaf

    Antworten
    • Eisbär am 17. November 2016

      Mein Tip…kauf dir einen neuen Kühlschrank…

      Antworten

Neuen Kommentar verfassen