Die 4 besten Hausmittel gegen Kühlschrankgeruch

Kühlschrankgeruch ist ein weit verbreitetes Problem. Es gibt vier Hausmittel, die wirklich für Frische im Kühlschrank sorgen, aber zunächst sollte man die Ursache für den unangenehmen Geruch finden und beseitigen.

Wie entsteht Kühlschrankgeruch?

KühlschrankgeruchJeder hat schon einmal die Erfahrung gemacht, dass der Kühlschrank mit der Zeit die Gerüche von Lebensmitteln annehmen kann. Ein gewisser Geruch im Kühlschrank ist eigentlich normal. Wenn das Problem aber überhandnimmt und sich ein unangenehmer Geruch ausbreitet, sobald man die Kühlschranktür öffnet, sollte man etwas dagegen unternehmen. Hausmittel wie Backpulver oder Zitrone können tatsächlich helfen, aber zunächst sollte man die Ursache finden und beseitigen.

Im Kühlschrank bestehen viele Elemente aus Kunststoff, Kunststoffe haben die Eigenschaft, Gerüche von Lebensmitteln mehr oder weniger stark anzunehmen. Mit zunehmendem Alter riechen Kühlschränke daher stärker. Auch die weichen Gummiteile wie der Dichtungsgummi nehmen Gerüche schneller an als zum Beispiel Glas oder Metall. 642-436

Häufig sind es aber auch Verpackungen im Kühlschrank, die den Geruch anderer Lebensmittel angenommen haben. Eierkartons und andere Pappverpackungen neigen dazu, den Geruch von Wurst und Käse anzunehmen.

  • Pappverpackungen nehmen Gerüche von anderen Lebensmitteln am stärksten an. Entfernen Sie zunächst alle Verpackungen aus Pappe aus Ihrem Kühlschrank.
  • Verpacken Sie außerdem alle Lebensmittel in gut verschließbaren Kunststoffdosen. Dies gilt insbesondere für stark riechende Lebensmittel wie Wurst, Aufschnitt, Käse, Fleisch und Fisch.
  • Erneuern Sie den Dichtungsgummi, wenn dieser schon älter ist.

Weitere mögliche Ursachen

Wenn Ihr Kühlschrank nicht nach Lebensmitteln, sondern irgendwie moderig riecht, kann auch versteckter Schimmel die Ursache sein. In diesem Fall sollten Sie Ihren Kühlschrank komplett ausräumen, abtauen lassen und gründlich reinigen. Prüfen Sie auch, ob der Ablauf für das Kondenswasser frei ist.

  • Reinigen Sie Ihren Kühlschrank mindestens einmal im Monat gründlich, am besten verwenden Sie dazu heißes Wasser mit einem Spritzer Spülmittel und etwas Essigessenz.

Die besten Hausmittel gegen Kühlschrankgeruch

Handelt es sich lediglich um den Geruch von Lebensmitteln, können Sie sich mit natürlichen Hausmitteln helfen. Diese vier Methoden bringen die besten Ergebnisse:

Natron oder Backpulver in den Kühlschrank stellen

Natron und Backpulver sind das beste Hausmittel gegen den Geruch von Lebensmitteln im Kühlschrank. Sie binden Gerüche und neutralisieren sie. Stellen Sie eine flache Schale mit einigen Esslöffeln Backpulver oder Natron (beide Mittel funktionieren gleich gut) ganz einfach offen in den Kühlschrank. Nach ca. einem Monat können Sie Backpulver oder Natron erneuern. 700-505 certification

Kaffee für frischen Duft im Kühlschrank

Auch Kaffee kann unangenehme Gerüche binden. Gleichzeitig verströmt das Kaffeepulver einen angenehmen Duft im Kühlschrank. Stellen Sie eine Schale frisch gemahlenen Kaffee ganz einfach offen in den Kühlschrank. Das Kaffeepulver kann von Zeit zu Zeit erneuert werden.

Zitronensaft und Zitronenschale – beliebtes Hausmittel gegen Kühlschrankgerüche

Zitronensaft ist ein beliebtes Hausmittel gegen Gerüche im Kühlschrank. Stellen Sie ganz einfach eine Schale mit etwas Zitronensaft offen in den Kühlschrank. Auch die Schalen von Zitronen können schlechte Gerüche vertreiben. Wenn Sie eine Zitrone ausgepresst haben, legen Sie ganz einfach die Schale in den Kühlschrank. Denken Sie daran, die Zitrone spätestens nach 4-5 Tagen zu entfernen. Auch der Zitronensaft ist nicht so lange haltbar, spätestens nach fünf Tagen sollte er ausgetauscht werden.

Essig  vertreibt unangenehme Gerüche

Essig wirkt antibakteriell und verhindert das Entstehen von Schimmel im Kühlschrank. Gleichzeitig sorgt er für einen angenehmen Geruch. Damit der Kühlschrank aber nicht zu sehr nach Essig riecht, sollte man keine Schale mit Essig hinein stellen, sondern dem Putzwasser ganz einfach einige Esslöffel Essigessenz beigeben.