Gefrierschrank abtauen – so geht es schnell und sicher

Mindestens zweimal im Jahr sollte man einen Gefrierschrank abtauen. Damit Lebensmittel nicht verderben, sollte dies möglichst schnell geschehen. Mit diesen Tipps taut Ihr Gefrierschrank sicher und zügig ab.

Warum sollte man einen Gefrierschrank abtauen lassen?

Gefrierschrank abtauenDie modernen Kühl- und Gefrierkombinationen oder auch einzelne Gefrierschränke verfügen normalerweise über eine Abtauautomatik. In diesem Fall ist es nicht unbedingt notwendig, den Gefrierschrank abtauen zu lassen. Aber auch trotz Abtauautomatik und No- Frost Technologie kann sich mit der Zeit Eis an den Wänden bilden. Dann ist es höchste Zeit, das Gerät abtauen zu lassen. Denn eine Eisschicht im Tiefkühlfach oder Gefrierschrank vermindert die Kühlleistung, die Stromkosten steigen. Wenn es zu viel Eis wird, können Lebensmittel sogar verderben, weil die erforderliche Temperatur von mindestens -15°C nicht mehr erreicht werden kann.

Bei Gefrierschränken ohne Abtauautomatik wird das Abtauen sogar wenigstens zweimal im Jahr empfohlen. So erhöht sich die Lebensdauer des Gefrierschranks und die Stromkosten lassen sich reduzieren.

Doch wohin mit den gefrorenen Lebensmitteln? Das Abtauen sollte möglichst zügig vonstattengehen, damit Lebensmittel nicht verderben.

Gefrierschrank leerräumen und Gefriergut sicher zwischenlagern

Normalerweise sollte der Abtauvorgang in wenigen Stunden abgeschlossen sein. Wenn Sie es nicht geschafft haben, alle Vorräte in Ihrem Gefrierschrank zuvor aufzuessen, müssen Sie sie zwischenlagern. Das ist aber in der Regel kein Problem. Die beste Jahreszeit für das Abtauen ist der Winter. Wenn draußen Minusgrade herrschen, kann man das Gefriergut ruhig auf Balkon oder Terrasse zwischenlagern. Der beste Zeitpunkt ist hierfür der späte Abend, denn dann sinken die Temperaturen im Winter bekanntlich regelmäßig unter null. Andernfalls können Sie gefrorene Lebensmittel aber auch in einer Kühlbox oder Kühltasche unterbringen. Elektrisch betriebene Kühlboxen sind natürlich die beste Wahl, aber auch mit Kühlakkus kann man tiefgefrorene Lebensmittel durchaus ein oder zwei Stunden vor dem Auftauen bewahren. Vielleicht haben Sie aber auch hilfsbereite Nachbarn, die ein wenig Platz in ihrem Gefrierschrank für Ihre Lebensmittel haben!

Wie auch immer Sie Ihre Lebensmittel zwischenlagern, vor dem Abtauen muss der Gefrierschrank komplett leer geräumt werden.

Kühl-Gefrierkombination abtauen lassen

Einen Kühlschrank ohne Gefrierfach muss man eigentlich nicht abtauen lassen, sobald das Gerät aber über ein Gefrierfach oder einen Gefrierschrank verfügt, ist auch hier ein regelmäßiges Abtauen empfehlenswert. Praktisch sind Kühl-Gefrierkombinationen, bei denen sich die Temperatur für den Gefrierteil separat einstellen lässt. So kann man den Kühlschrank laufen lassen und nur den Gefrierschrank abtauen. Hat Ihre Kühl- Gefrierkombination keine separate Schaltung, müssen Sie das ganze Gerät ausstellen.

So tauen Sie Gefrierschrank und Kühlschrank schnell ab

Um den Prozess zu beschleunigen, kann man durchaus verschiedene Tricks anwenden. Schalten Sie den Gefrierschrank oder aber die Kühl- Gefrierkombination zunächst aus und entfernen Sie alle Lebensmittel sowie Schubladen und andere herausnehmbaren Elemente.

Theoretisch können Sie die Tür aufstellen und warten, bis das Eis geschmolzen ist. Das kann aber lange dauern, man kann den Prozess auch beschleunigen. Mit diesen Tipps schmilzt das Eis schneller:

  • Stellen Sie eine Schüssel mit heißem Wasser in den Gefrierschrank und schließen Sie die Tür. Nach circa einer halben Stunde sollte das Eis soweit geschmolzen sein, dass man es vorsichtig abnehmen kann.
  • Dickere Eisschichten können mit einem Föhn geschmolzen werden. Halten Sie aber mindestens einen Abstand von 30 cm.
  • Sind größere Eisbrocken bereits angetaut, kann man sie vorsichtig mit einem Schaber oder einem anderen Werkzeug ablösen. Beachten Sie aber, dass Metallwerkzeuge Kratzer hinterlassen können.

Das Tauwasser fangen Sie so auf

Wenn ein Gefrierschrank abgetaut wird, entsteht zwangsläufig Tauwasser. Handelt es sich nur um eine dünne Eisschicht, kann man dieses Wasser problemlos mit einigen Handtüchern oder Lappen aufsaugen, die man in den Gefrierschrank legt. Ist die Eisschicht dicker, empfiehlt es sich, eine Schale oder einen Eimer darunter zu stellen. Auch ein Backblech auf dem Boden des Gefrierschranks kann das Auslaufen des Tauwassers auf den Fußboden verhindern. Im Zweifelsfalle legen Sie auch ein dickes Handtuch unter das Gerät, um den Fußboden zu schonen.

Nach dem Abtauen Gefrierfach reinigen

Nach dem Abtauen ist der beste Zeitpunkt für eine gründliche Reinigung des Gefrierschranks. Verwenden Sie dazu ein sanftes, lebensmittelgeeignetes Reinigungsmittel wie Geschirrspülmittel und wenn Sie möchten ein paar Spritzer Essigessenz. Essig bekämpft Schimmel und Bakterien und verhindert außerdem die Geruchsbildung im Eisschrank.

Nach dem Reinigen reiben Sie alle Teile des Gefrierschranks gut trocken, bevor Sie ihn wieder anstellen und das Gefriergut einräumen.

Neuen Kommentar verfassen